Kurzmeldungen

Glockenguss Ratsglocke Sangerhausen

Terminverschiebung, aber - aufgeschoben ist nicht aufgehoben!

SGH. Wie unsere Mansfeller Zeitung vom Kuratorium Ratsglocke soeben erfahren hat, verschiebt sich der für das Osterwochenende geplante Glockenguss auf den Spätsommer diesen Jahres.

Hier die offizielle Pressemitteilung:

Das Kuratorium "Ratsglocke Sangerhausen" informiert, dass der für den 11. April geplante Glockenguss und das am 12. April vorgesehene Ausdämmen der Glocke wegen der aktuellen Ausgangsbeschränkungen auf den Spätsommer dieses Jahres (Termin noch nicht bekannt) verschoben werden musste.

Da nach wie vor alle Aktionen im Zusammenhang mit der Wiederbeschaffung und dem Wiederanbringen der neuen Ratsglocke öffentlich durchgeführt werden sollen, ist die Terminverschiebung notwendig geworden.
Auch das erste Anschlagen der neuen Glocke im Turm des historischen Rathauses, das im Rahmen des geplanten Friedensfestes "75 Jahre Frieden in Sangerhausen" am 8. Mai stattfinden sollte, wird verschoben.
Die auf vielfachen Wunsch geplante zweite Schrottsammelaktion für die Ratsglocke wird ebenfalls erst nach der Beendigung der Ausgangsbeschränkungen durchgeführt.

Aber - aufgeschoben ist nicht aufgehoben!

Die neuen Termine werden rechtzeitig bekanntgeben, zu denen dann auch die Öffentlichkeit herzlich willkommen ist.

Trotz der aktuellen Situation bitten wir auch weiter um Unterstützung und Spenden für das Anliegen, eine neue Ratsglocke zur Erinnerung und Ermahnung für Frieden und Demokratie anzuschaffen. Zugleich bedanken wir uns vielmals für die bereits eingegangenen Spenden!
Unser Spendenkonto: Verein für Geschichte von Sangerhausen und Umgebung e.V.
Zahlungsgrund: Ratsglocke
IBAN: DE59 8005 5008 0340192003BIC: NOLADE21EIL

Auch die geprägten Medaillen, Spendenblätter, Numisbriefe, Briefmarken und Briefmarkenblöcke können weiterhin in der Sparkasse Mansfeld-Südharz in Sangerhausen (außer Briefmarken) sowie über unsere Email: geschichtsverein@web.de oder telefonisch unter 03464/905271 bestellt und erworben werden.

Bleiben Sie gesund!
Mit freundlichen Grüßen
Kuratorium Ratsglocke

Zum Hintergrund:
Der Stadtrat von Sangerhausen hatte in seiner Sitzung am o6. Juni 2o19 beschlossen eine neue Ratsglocke anzuschaffen. Mit diesem Neuguss möchte man den Sangerhäuser/innen die zerschlagene Ratsglocke wiedergeben und gleichzeitig künftige Generationen mit ihrem Klang zur Erhaltung des Friedens und der Demokratie ermahnen.
Es sollte also symbolisch an den Verlust des Sangerhäuser "Bürgerglöckchen"s im April 1940 erinnern. Die damalige Stadtverordnetenversammlung und die Verwaltung der Stadt Sangerhausen hatten, dem damaligen Zeitgeist folgend, die Glocke als Metallspende als Geburtstagsgeschenk an Adolf Hitler hergegeben, um daraus Waffen und Kriegsmaterial für den bereits begonnenen deutschen Angriffskrieg herzustellen.
Die Sangerhäuser Zeitung berichtete am 13. April 1940 „begeisternd“ über diese Tat.
Die alte Glocke welche im April 1940 abtransportiert wurde, war im Türmchen des Rathauses seit 1754 angebracht.
In diesem Jahr, dem 75. Jahr der Befreiung vom Hitlerfaschismus, soll die neue weltliche Glocke nach nunmehr über 80 Jahren wieder vom alten Rathaus erklingen.

Am 12. April 2020, einem Tag der ebenfalls vor 75 Jahren in die Geschichte der Stadt Sangerhausen, als der Tag der friedlichen Übergabe an die amerikanische Armee einging, sollte die neue Glocke, welche am 11. April 2020 öffentlich gegossen werden sollte, ebenfalls öffentlich ausgedämmt und gereinigt werden.
Mit dem Glockenguss ist die Firma Glocken- & Kunstguss Herrmann Schmitt aus Brockscheid beauftragt wurden. Der Guss soll auf dem Grundstück in der Kylischen Straße 29 in Sangerhausen erfolgen.

www.mz-web.de/sangerhausen/glockenguss-verschoben-wegen-corona-verschiebt-kuratorium-den-oeffentlichen-guss-36522368

Holger Hüttel

Kommentare

Kommentieren
Im Moment sind keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten!

Beliebte Artikel

Zur Leseliste hinzufügen
Kreistag in MSH soll erneut über Kreisumlage 2o17 entscheiden

Kreistag in MSH soll erneut über Kreisumlage 2o17 entscheiden

Halle - MSH - Sangerhausen Erster Landkreis in Sachsen-Anhalt versucht mit umstrittener Änderung des KVG LSA rechtskräftige Urteile zu revidieren

Neueste Artikel

Zur Leseliste hinzufügen
vor 4 Tagen

Kreistag in MSH soll erneut über Kreisumlage 2o17 entscheiden

Halle - MSH - Sangerhausen Erster Landkreis in Sachsen-Anhalt versucht mit umstrittener Änderung des KVG LSA rechtskräftige Urteile zu revidieren

Zur Leseliste hinzufügen
vor 43 Tagen

Landesregierung treibt erneut Keil zwischen Landkreise und Kommunen

MSH - Sangerhausen/Eisleben/Hettstedt Statt Ursachen zu Bekämpfen, sollen nur Symptome durch eine Änderung des Kommunalverfassungsgesetz geheilt werden

Zur Leseliste hinzufügen
vor 44 Tagen

Bergaerin Carola Kunde möchte für die LINKE Direktmandat für den Landtag holen

Altkreis Sangerhausen, Mansfeld Es ist an der Zeit….

Zur Leseliste hinzufügen
vor 48 Tagen

Geschichtsverein beim Arbeitseinsatz in Sangerhäuser Bunker

Sangerhausen Der Verein für Geschichte von Sangerhausen und Umgebung e.V. hat scheinbar keinen Ruhepol.