Kultur

Tricky Notes – endlich wieder ein Konzert in Elben

Endlich wieder Live-Musik!

Elben. Die angekündigten großen Konzertabende im beschaulichen Gerbstedter Stadtteil Elben mussten bisher coronabedingt abgesagt werden. Darunter auch ein geplantes Konzert mit Ulla Meinecke. Aber es kam die Nachricht – Tricky Notes kann stattfinden. Rechtzeitiges Vorbestellen war wohl nötig, die Besucherzahlen waren begrenzt. Wo sonst die Musikbegeisterten dicht an dicht stehen oder sitzen, sind großzügige Tischgruppen aufgebaut. Abstand halten ist heute Mode. Karten- und Getränkeverkauf erfolgt hinter der Plexiglasscheibe. Dafür zapft Steffen Thomas alias Wasserleiche von der Band Aberlours die „Elbener Schafschiffe“ für die Gäste. Tricky Notes ist auch eine Classic Folk Rockband um die ehemaligen Aberlours-Musiker Andreas Fabian (Gitarre und vor allem Querflöte) und Knaudi- Steffen Knaut (Violine). Hinzu kommt der junge Kevin Kemnitzer an den Drums sowie Peter Häseler am Bass. Alles lokal bekannte Leute. Genau das Richtige um sich wieder einen Konzertabend gönnen zu können. Das Publikum wird auch nicht enttäuscht. Gespielt werden neben keltischer Musik vor allen die Hits von Jethro Tull. Alles was die Amiga-LP aus meinem Plattenschrank so hergibt wurde wiedererkannt. Die bekannte Bach-Adoption, „Living in the Past“, Aqualung. Als letztes Lied kommt dann natürlich dann doch noch „Locomotive Breath“. Jethro Tull hätte es nicht besser machen können – tolle Musik. Das Wichtigste aber ist – es gibt wieder ein Konzert in der offenen Hofbühne von Elben. Ich habe schon fast nicht mehr dran geglaubt. Danke Lumpi (Gastgeber Klaus Adolphi) für diesenwunderschönen Abend.
Ob das Konzert mit der australischen Band „The Wishing Well“ am 12. September stattfindenwird? Man weiß es nicht ob die Band den Weg nach Europa antreten wird. Unbedingt elbenkonzerte.allyou.net checken.

Hans-Jürgen Paasch

Kommentare

Kommentieren
Im Moment sind keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten!

Beliebte Artikel

Zur Leseliste hinzufügen
Kehrt Lenin nach Eisleben zurück?

Kehrt Lenin nach Eisleben zurück?

Eisleben Im Hauptausschuss der Stadt Eisleben soll über das Schicksal des Lenin-Denkmals erstmals beraten werden.

Zur Leseliste hinzufügen
Quo vadis Sport-/ und Festplatz Ostsiedlung

Quo vadis Sport-/ und Festplatz Ostsiedlung

Sangerhausen Stadträte treffen sich auf Einladung von Örny um über die Zukunft des Sportplatzes zu reden

Zur Leseliste hinzufügen
Jan Korte zum Spitzenkandidaten der Partei DIE LINKE. Sachsen-Anhalt für die Bundestagswahl gewählt

Jan Korte zum Spitzenkandidaten der Partei DIE LINKE. Sachsen-Anhalt für die Bundestagswahl gewählt

Leuna Aus dem Bereich MSH gewählt, Dr. Birke Bull-Bischoff, Daniel Feuerberg und Sabine Künzel

Zur Leseliste hinzufügen
Fraktion DIE LINKE: Hausärzte bei Impfungen einbeziehen – mit Sputnik V nicht zögern

Fraktion DIE LINKE: Hausärzte bei Impfungen einbeziehen – mit Sputnik V nicht zögern

Magdeburg Nach der gestrigen Entscheidung, nun auch in Sachsen-Anhalt die Impfungen mit Astrazeneca für unter 60-Jährige auszusetzen, erklärt Eva von Angern, Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Landtag von Sachsen-Anhalt:

Neueste Artikel

Zur Leseliste hinzufügen
vor 7 Tagen

Diese Woche im Bundestag (Newsletter v. o9.o4.21)

Berlin - Sachsen-Anhalt - MSH Informationen – Hintergründe – Vorhaben – Debatten – Termine

Zur Leseliste hinzufügen
vor 11 Tagen

Linke begrüßt Vorstoß des Unternehmerverbandes Mansfeld-Südharz e.V.

Sangerhausen LINKE. im Stadtrat Sangerhausen begrüßt Neustartgedanken bezüglich der weiteren Wirtschaftsförderung

Zur Leseliste hinzufügen
vor 12 Tagen

Infektionsschutz in der Arbeitswelt durchsetzen – für einen Strategiewechsel in der Pandemiebekämpfung!

Magdeburg Angesichts der steigenden Inzidenzen und einem ausbleibenden, krisenfesten Strategiewechsel zur Eindämmung der Corona-Pandemie in Bund und Ländern betont Eva von Angern, MdL

Zur Leseliste hinzufügen
vor 18 Tagen

Fraktion DIE LINKE: Hausärzte bei Impfungen einbeziehen – mit Sputnik V nicht zögern

Magdeburg Nach der gestrigen Entscheidung, nun auch in Sachsen-Anhalt die Impfungen mit Astrazeneca für unter 60-Jährige auszusetzen, erklärt Eva von Angern, Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Landtag von Sachsen-Anhalt: