Kurzmeldungen

Linke begrüßt Vorstoß des Unternehmerverbandes Mansfeld-Südharz e.V.

LINKE. im Stadtrat Sangerhausen begrüßt Neustartgedanken bezüglich der weiteren Wirtschaftsförderung

Sangerhausen.
In einer heutigen PM erklärt der Vorsitzende der Stadtratsfraktion der LINKEN in Sangerhausen folgendes:

Die Fraktion DIE LINKE. im Stadtrat Sangerhausen begrüßt den Neustartgedanken bezüglich der weiteren Wirtschaftsförderung in Sangerhausen und Umgebung.

Die Linksfraktion versucht seit Jahren der festgefahrenen Wirtschaftsförderung bezüglich des IPM in Sangerhausen eine neue Richtung zu geben.
Gerade in den letzten Jahren wurde es immer Deutlicher, dass der gewünschte sogenannte "Vorrangstandort mit übergeordneter strategischer Bedeutung für neue Industrieansiedlungen" im Bereich der Kreisstadt aus naturschutzrechtlichen Gründen nicht umsetzbar ist.

Daher muss der Stadtrat dringend gegenüber dem Land bezüglich anderer wirtschaftsförderder Programme, für unseren durch die Deindustriealisierung gebeutelten Standort, vorstellig werden und eine Änderung der wirtschaftlichen Hilfsprogramme für Sangerhausen fordern.

Alleinige Leuchtturmprojekte, vor allem wenn sie praktisch nicht umsetzbar sind, helfen nicht.

Die seit knapp 3o Jahren entstandene kleinteilige Wirtschaft, die seit dieser Zeit auch die Grundlage für Arbeitsplätze und unserer kommunalen Steuereinnahmen darstellt, muss mehr Unterstützung, auch aus den kommunalen politischen Raum, erhalten.
Hier ist aber auch die Sangerhäuser Wirtschaftsförderung sowie die SMG in der Pflicht diese Probleme anzusprechen und nach Lösungen zu suchen.

DIE LINKE. wird hierfür weiter versuchen in Stadtrat und Verwaltung endlich Mehrheiten zu finden.

weitere Info`s:
www.mz-web.de/sangerhausen/diskussion-um-ipm-unternehmensverband-will-mittelstand-in-den-fokus-ruecken-38261880

www.uvmsh.de/

Holger Hüttel

Kommentare

Kommentieren
Im Moment sind keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten!

Beliebte Artikel

Zur Leseliste hinzufügen
Kehrt Lenin nach Eisleben zurück?

Kehrt Lenin nach Eisleben zurück?

Eisleben Im Hauptausschuss der Stadt Eisleben soll über das Schicksal des Lenin-Denkmals erstmals beraten werden.

Zur Leseliste hinzufügen
Quo vadis Sport-/ und Festplatz Ostsiedlung

Quo vadis Sport-/ und Festplatz Ostsiedlung

Sangerhausen Stadträte treffen sich auf Einladung von Örny um über die Zukunft des Sportplatzes zu reden

Zur Leseliste hinzufügen
Jan Korte zum Spitzenkandidaten der Partei DIE LINKE. Sachsen-Anhalt für die Bundestagswahl gewählt

Jan Korte zum Spitzenkandidaten der Partei DIE LINKE. Sachsen-Anhalt für die Bundestagswahl gewählt

Leuna Aus dem Bereich MSH gewählt, Dr. Birke Bull-Bischoff, Daniel Feuerberg und Sabine Künzel

Zur Leseliste hinzufügen
Fraktion DIE LINKE: Hausärzte bei Impfungen einbeziehen – mit Sputnik V nicht zögern

Fraktion DIE LINKE: Hausärzte bei Impfungen einbeziehen – mit Sputnik V nicht zögern

Magdeburg Nach der gestrigen Entscheidung, nun auch in Sachsen-Anhalt die Impfungen mit Astrazeneca für unter 60-Jährige auszusetzen, erklärt Eva von Angern, Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Landtag von Sachsen-Anhalt:

Neueste Artikel

Zur Leseliste hinzufügen
vor 7 Tagen

Diese Woche im Bundestag (Newsletter v. o9.o4.21)

Berlin - Sachsen-Anhalt - MSH Informationen – Hintergründe – Vorhaben – Debatten – Termine

Zur Leseliste hinzufügen
vor 11 Tagen

Linke begrüßt Vorstoß des Unternehmerverbandes Mansfeld-Südharz e.V.

Sangerhausen LINKE. im Stadtrat Sangerhausen begrüßt Neustartgedanken bezüglich der weiteren Wirtschaftsförderung

Zur Leseliste hinzufügen
vor 12 Tagen

Infektionsschutz in der Arbeitswelt durchsetzen – für einen Strategiewechsel in der Pandemiebekämpfung!

Magdeburg Angesichts der steigenden Inzidenzen und einem ausbleibenden, krisenfesten Strategiewechsel zur Eindämmung der Corona-Pandemie in Bund und Ländern betont Eva von Angern, MdL

Zur Leseliste hinzufügen
vor 18 Tagen

Fraktion DIE LINKE: Hausärzte bei Impfungen einbeziehen – mit Sputnik V nicht zögern

Magdeburg Nach der gestrigen Entscheidung, nun auch in Sachsen-Anhalt die Impfungen mit Astrazeneca für unter 60-Jährige auszusetzen, erklärt Eva von Angern, Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Landtag von Sachsen-Anhalt: