Kurzmeldungen

Tag der offenen Tür bei der katholischen Gemeinde St. Gertrud in Eisleben

Die katholische Gemeinde St. Getrud in Eisleben lud zum Tag der offenen Tür mit einem bunten Programm.

Lutherstadt Eisleben. Die katholische St.-Gertrud-Kirche, benannt nach der Heiligen Getrud von Helfta, ist die jüngste der vier Eisleber Kirchen. Sie wurde zwischen 1914 und 1916 gebaut, weil die alte katholische Kirche für die wachsende Gemeinde zu klein geworden war.
Die Kirche stand interessierten Bürgern heute von 10 bis 16 Uhr offen. Am Vormittag gab es eine Führung durch das neugotische Bauwerk, inklusive Turmbesteigung, sowie eine Orgelbesichtigung mit anschließendem Konzert.
Der Nachmittag stand dann zunächst im Zeichen der Kleinsten. Kinder des Katholischen Kindergartens führten, begleitet von Gitarre und Querflöte, ein eigens einstudiertes Singspiel zur Schöpfungsgeschichte auf. Die Kinder sangen und rezitierten nicht nur, sie hatten auch Bilder gemalt, mit denen die Aufführung illustriert wurde.Musikalisch ging der Nachmittag dann weiter. Schüler*innen der Violinenklasse der Kreismusikschule boten eine Kostprobe ihres Könnens, wobei sie von ihrer Lehrerin, Frau Scholz, die auch durch das Programm führte, unterstützt wurden.
Im Pfarrgarten gab es die Möglichkeit, sich bei Grillwurst, Salat, Kaffee und Kuchen im Schatten der Bäume auszutauschen.
Beendet wurde der Tag von einem Auftritt der Schola.

Antje Mindl-Mohr

Kommentare

Kommentieren
Im Moment sind keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten!

Beliebte Artikel

Neueste Artikel

Zur Leseliste hinzufügen
vor 52 Tagen

Kuratorium Ratsglocke ruft zur Metallspende auf

Sangerhausen Das Ratsglockenkuratorium bittet vom 2. bis 7. Oktober um Metallspenden

Zur Leseliste hinzufügen
vor 54 Tagen

Ver.di-Regionalbüro in Röblingen am See eröffnet

Röblingen am See Ver.di-Regionalbüro unseres Ver.di -Ortsvereins Mansfelder Land / MSH in Röblingen am See eröffnet

Zur Leseliste hinzufügen
vor 64 Tagen

20 Jahre Abalours

Elben Wer kennt Sie nicht? Die bekannte Celtic Folk'n'Beat Band kommt aus dem Mansfeldischen. Der Bandleader Klaus Adolphi residiert in dem kleinen Örtchen Elben zwischen Bösenburg und Reidewitz im Fleischbachtal gelegen. Eingeladen war am Sonnabend um das 20-Jährige Bestehen zu feiern. Einst als Support für Jethro Tull gegründet, zählt Sie heute zu den wenigen Bands ihrer Stilrichtung die ein internationales Niveau erreicht haben.

Zur Leseliste hinzufügen
vor 66 Tagen

Vier Leute, sieben Fahnen

Weißenfels Arbeitsunrecht ./. Deutschland e.V. hatte heute zu der bundesweiten Aktion „System Tönnies Stoppen“ aufgerufen und die BUND-Kreisgruppe Burgenlandkreis hatte eine Veranstaltung auf dem Markt in Weißenfels angemeldet. Laut mdr waren circa 50 Personen anwesend, die meisten gehörten zum BUND und der Bürgerinitiative für soziale Gerechtigkeit Weißenfels. Anwesend waren außerdem Vertreter*innen der Grünen aus Weißenfels, von DIEM25, von Animal Savety, der Partei Die PARTEI und Fridays for Future. Nicht anwesend waren Linke aus Weißenfels. Nicht anwesend waren aber auch Vertreter der NGG.