Kurzmeldungen

Mehr Geld für die Feuerwehr gefordert

Linke fordert Aufwandsentschädigung für den aktiven Dienst von Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehren in der Verbandsgemeinde Goldene Aue

Bild von Matthias Böckel

Bild von Matthias Böckel

Goldene Aue. Für die Anerkennung der Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr hat das Land Sachsen-Anhalt neue Obergrenzen für die Entschädigung aktiver Kräfte bei Einsätzen beschlossen.
Bisher ist der Verbandsgemeinderat „Goldene Aue“ dies den ehrenamtlich Aktiven in den Freiwilligen Feuerwehren schuldig geblieben. Das sollte zum Anlass genommen werden, eine Satzung über die Entschädigung ehrenamtlicher Mitglieder der FFW zu erarbeiten und entsprechend nachzubessern. In der Sitzung vom 28.1.20 wurde ein Satzungsentwurf durch Carola Kunde, Fraktionsvorsitzende DIE LINKE im Verbandsgemeinderat „Goldene Aue“, angekündigt. Die Linksfraktion beantragte, den Satzungsentwurf in der nächsten Ratssitzung am 18.2.20 zu beraten und zur Beschlussfassung zu bringen. Mit dem vorgelegten Satzungsentwurf setzt sich DIE LINKE dafür ein, dass die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr pro Einsatz mit 10 € honoriert werden. Atemschutzgeräteträger sollen aufgrund der besonderen Belastungen mit 15 € entschädigt werden. DIE LINKE wirbt außerdem dafür den Erwerb von Qualifikationen und besonderen Leistungen zu entschädigen.

Carola Kunde

Kommentare

Kommentieren
bruder jonas 12.02.2020

Es wird endlich mal Zeit, dass die Arbeit der Freiwilligen bei der Feuerwehr auch gewürdigt wird!

Beliebte Artikel

Zur Leseliste hinzufügen
Kehrt Lenin nach Eisleben zurück?

Kehrt Lenin nach Eisleben zurück?

Eisleben Im Hauptausschuss der Stadt Eisleben soll über das Schicksal des Lenin-Denkmals erstmals beraten werden.

Zur Leseliste hinzufügen
Quo vadis Sport-/ und Festplatz Ostsiedlung

Quo vadis Sport-/ und Festplatz Ostsiedlung

Sangerhausen Stadträte treffen sich auf Einladung von Örny um über die Zukunft des Sportplatzes zu reden

Zur Leseliste hinzufügen
Jan Korte zum Spitzenkandidaten der Partei DIE LINKE. Sachsen-Anhalt für die Bundestagswahl gewählt

Jan Korte zum Spitzenkandidaten der Partei DIE LINKE. Sachsen-Anhalt für die Bundestagswahl gewählt

Leuna Aus dem Bereich MSH gewählt, Dr. Birke Bull-Bischoff, Daniel Feuerberg und Sabine Künzel

Zur Leseliste hinzufügen
Fraktion DIE LINKE: Hausärzte bei Impfungen einbeziehen – mit Sputnik V nicht zögern

Fraktion DIE LINKE: Hausärzte bei Impfungen einbeziehen – mit Sputnik V nicht zögern

Magdeburg Nach der gestrigen Entscheidung, nun auch in Sachsen-Anhalt die Impfungen mit Astrazeneca für unter 60-Jährige auszusetzen, erklärt Eva von Angern, Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Landtag von Sachsen-Anhalt:

Neueste Artikel

Zur Leseliste hinzufügen
vor 7 Tagen

Diese Woche im Bundestag (Newsletter v. o9.o4.21)

Berlin - Sachsen-Anhalt - MSH Informationen – Hintergründe – Vorhaben – Debatten – Termine

Zur Leseliste hinzufügen
vor 11 Tagen

Linke begrüßt Vorstoß des Unternehmerverbandes Mansfeld-Südharz e.V.

Sangerhausen LINKE. im Stadtrat Sangerhausen begrüßt Neustartgedanken bezüglich der weiteren Wirtschaftsförderung

Zur Leseliste hinzufügen
vor 12 Tagen

Infektionsschutz in der Arbeitswelt durchsetzen – für einen Strategiewechsel in der Pandemiebekämpfung!

Magdeburg Angesichts der steigenden Inzidenzen und einem ausbleibenden, krisenfesten Strategiewechsel zur Eindämmung der Corona-Pandemie in Bund und Ländern betont Eva von Angern, MdL

Zur Leseliste hinzufügen
vor 18 Tagen

Fraktion DIE LINKE: Hausärzte bei Impfungen einbeziehen – mit Sputnik V nicht zögern

Magdeburg Nach der gestrigen Entscheidung, nun auch in Sachsen-Anhalt die Impfungen mit Astrazeneca für unter 60-Jährige auszusetzen, erklärt Eva von Angern, Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Landtag von Sachsen-Anhalt: