Kurzmeldungen

Kuratorium Ratsglocke ruft erneut zur Metallspende auf

Das Ratsglockenkuratorium bittet vom 29. Juni bis 6. Juli um Metallspenden

Mehr als 2 Container sind bei der letzten Sammelaktion im Herbst zusammengekommen

Mehr als 2 Container sind bei der letzten Sammelaktion im Herbst zusammengekommen

Sangerhausen.
Der Ratsbeschluss des Stadtrates von Sangerhausen vom 6. Juni vergangenes Jahres soll nun wieder Fahrt aufnehmen.
Das Kuratorium „Ratsglocke“ hat in seiner letzten Sitzung beschlossen, die Sangerhäuserinnen und Sängerhäuser erneut aufzurufen, Metallschrott und Altmetalle in der Zeit vom 29. Juni bis 6. Juli in einem von der RES bereitgestellten Container auf dem Markt vor der Jacobikirche (südlicher Eingang) abzugeben und damit eine Spende zur Schaffung einer neuen Ratsglocke zu leisten.
Damit möchte man symbolisch an den Verlust des Sangerhäuser "Bürgerglöckchen"s im April 1940erinnern.
Die damalige Stadtverordnetenversammlung und die Verwaltung der Stadt Sangerhausen hatten, dem damaligen Zeitgeist folgend, die Glocke als Metallspende als Geburtstagsgeschenk an Adolf Hitler hergegeben, um daraus Waffen und Kriegsmaterial für den bereits begonnenen deutschen Angriffskrieg herzustellen.
Nun soll aus Altmetall wieder eine Glocke werden, die die Einwohnerinnen und Einwohner sowie zukünftige Generationen der Stadt regelmäßig an unsere Pflicht zur Erhaltung des Friedens und der Demokratie erinnert.
Dass eingesammelte Metall soll verkauft und der Erlös für die Produktion der neuen Glocke genutzt werden.
Eigentlich sollte am 8. Mai anlässlich des Friedens- und Demokratiefestes „75 Jahre Frieden in Sangerhausen“ die neue Glocke, nachdem sie am 12. April, so war die Planung, gegossen wurde, das erste mal angeschlagen werden. Leider sind durch die Pandemieeinschränkungen beide Termine ausgefallen.
Daher planen das Kuratorium „Ratsglocke“ nun den Neustart mit dem Glockenguss am 1. September 2o2o, dem Weltfriedenstag. Wenn uns ein erneuter Lockdown keinen Stich durch die Rechnung macht, ist der erste Glockenanschlag für den 3. Oktober geplant.
Den öffentlichen Glockenguss wird die Firma Glocken- & Kunstguss Herrmann Schmitt aus Brockscheid durchführen. Der Guss soll auf dem Grundstück in der Kylische`n Straße 29 in Sangerhausen erfolgen.
Falls Sie das Vorhaben des Stadtrates und des Vereins für Geschichte von Sangerhausen und Umgebung e.V. mit Unterstützung der Stadtverwaltung und der Schützenscompagnie Sangerhausen 1571 e.V. auch finanziell unterstützen möchten, hat der Geschichtsverein ein Spendenkonto eingerichtet: IBAN DE59800550080340192003, BIC NOLADE21EIL Zweck: Spende Ratsglocke.
Zuwendungsbestätigungen zur Vorlage beim Finanzamt werden ausgestellt.
Außerdem können Sie uns durch den Kauf der Glockenmünzen, Numisbriefe und Briefmarken unterstützen. Diese sind an der Kasse der Sparkasse MSH in der Hüttenstraße, dem Spenglermuseum oder dem Bürgerladen in der Göpenstraße 25 erhältlich.

Holger Hüttel

Kommentare

Kommentieren
Im Moment sind keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten!

Beliebte Artikel

Zur Leseliste hinzufügen
Altem Sangerhäuser Krankenhaus wird neues Leben eingehaucht

Altem Sangerhäuser Krankenhaus wird neues Leben eingehaucht

Sangerhausen 75 neue Wohnungen entstehen in der Kernstadt

Zur Leseliste hinzufügen
Eltern sollen mehr Kita- und Hortgebühren zahlen

Eltern sollen mehr Kita- und Hortgebühren zahlen

Sangerhausen Linke spricht sich klar gegen die vom Oberbürgermeister geplante Erhöhung der Elternbeiträge in den Kindergärten und Horten der Kreisstadt aus

Neueste Artikel

Zur Leseliste hinzufügen
vor 12 Tagen

Altem Sangerhäuser Krankenhaus wird neues Leben eingehaucht

Sangerhausen 75 neue Wohnungen entstehen in der Kernstadt

Zur Leseliste hinzufügen
vor 21 Tagen

Eltern sollen mehr Kita- und Hortgebühren zahlen

Sangerhausen Linke spricht sich klar gegen die vom Oberbürgermeister geplante Erhöhung der Elternbeiträge in den Kindergärten und Horten der Kreisstadt aus

Zur Leseliste hinzufügen
vor 32 Tagen

Kommunen finanziell unterstützen!

MSH Bund und Länder müssen die Kommunen jetzt massiv unterstützen

Zur Leseliste hinzufügen
vor 40 Tagen

LINKE. fordert Verlängerung des 9€ Tickets

MSH Jan Korte, MdB streitet für dessen Beibehaltung