Kultur

Pulsar Trio im Lochwitzer Weidengrund

Livemusik und Regen

Lochwitz. Dann hat es am letzten Sonntag in Lochwitz heftig geregnet. Das hat es den ganzen Sommer nicht gemacht. Sind die armen Musiker durch Corona-Auftrittsverbote nicht schon genug gestraft? Aber was hilft‘s. Die Gäste sitzen unter Sonnensegeln, die Musiker auch. Die unter dem Nussbaum werden nass. Trotzdem. Endlich wieder Livemusik in Lochwitz. Und dann noch sowas. Mattias Augustin hat zum Jazz geladen. Aber die Musik der der Potsdamer Bandist einladend. Beate Wein spielt ein dominantes e-Piano. Der Hingucker und das musikalisch Interessante ist jedoch Matyas Wolter mit der indischen Langhalslaute, einer Sitar. Dominantin der Mitte der Bühne, im Schneidersitz, hat er den Klangkörper auf seinem nackten linken Fuß abgelegt und bearbeitet sein Instrument. Die Töne gehen ins Ohr, die Melodien sind eingängig und groovig. Sitar und Piano wechseln sich in der Tonführung. Begleitet wird alles durch Aaron Christ an den Drums, der das Dreigespräch der Band ergänzt. Untermahlt wird das ganze Konzert durch ein Grundrauschen fallenden Wassers. Ich kannte die Sitar bisher hauptsächlich von George Harrison auf dem St. Pepper Album der Beatles sowie von Ravi Shankar auf dem legendären „Concert for Bangla Desh“ von 1971.Matyas hat das Spielen der Sitar, genau wie George in Indien gelernt. Dabei ist er aber sehr virtuos an seinem Instrument. Die Finger gleiten über die Seiten, nicht wie bei Ravi, sondern wie bei Eric Clapton, um beim „Concert for Bangla Desh“ zu bleiben.Der Abend war wieder sehr gelungen. Social Distancing wurde eingehalten und internationale Stars, wenn auch aus Potsdam, nach Lochwitz geholt.Und es geht weiter: Am 6. September kommt Tim McMillan mit Rachel Snow aus Australien. Die waren schon mal da, es sollte hier eine Rezension geben. Support kommt von PaFloMa. Ein Geheimtipp aus dem Mansfeldischen. Karten über Lochwitz.de vorbestellen. Social Distancing muss eingehalten werden.

Hans-Jürgen Paasch

Kommentare

Kommentieren
Im Moment sind keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten!

Beliebte Artikel

Zur Leseliste hinzufügen
Sangerhäuser Ratsglocke nach über 80 Jahren wieder zu hören

Sangerhäuser Ratsglocke nach über 80 Jahren wieder zu hören

Sangerhausen 30 Tauben stiegen am 3. Oktober, dem 30. Jahrestag der deutschen Einheit gegen 15:20 Uhr als Zeichen des Willens nach Frieden und Demokratie der Bürgerinnen und Bürger der Stadt Sangerhausen vom Marktplatz in den Himmel.

Zur Leseliste hinzufügen
Geschichtsverein beim Arbeitseinsatz in Sangerhäuser Bunker

Geschichtsverein beim Arbeitseinsatz in Sangerhäuser Bunker

Sangerhausen Der Verein für Geschichte von Sangerhausen und Umgebung e.V. hat scheinbar keinen Ruhepol.

Zur Leseliste hinzufügen
Bergaerin Carola Kunde möchte für die LINKE Direktmandat für den Landtag holen

Bergaerin Carola Kunde möchte für die LINKE Direktmandat für den Landtag holen

Altkreis Sangerhausen, Mansfeld Es ist an der Zeit….

Zur Leseliste hinzufügen
Kreisverband DIE LINKE. MSH beginnt mit Wahlvorbereitungen auf kommendes Wahljahr 2o21

Kreisverband DIE LINKE. MSH beginnt mit Wahlvorbereitungen auf kommendes Wahljahr 2o21

MSH - Sangerhausen/Eisleben/Hettstedt Das kommende Wahljahr 2021 wirft bereits in diesem Jahr ersten Schatten bei der Partei DIE LINKE. in Mansfeld Südharz voraus.

Neueste Artikel

Zur Leseliste hinzufügen
vor 6 Tagen

Landesregierung treibt erneut Keil zwischen Landkreise und Kommunen

MSH - Sangerhausen/Eisleben/Hettstedt Statt Ursachen zu Bekämpfen, sollen nur Symptome durch eine Änderung des Kommunalverfassungsgesetz geheilt werden

Zur Leseliste hinzufügen
vor 7 Tagen

Bergaerin Carola Kunde möchte für die LINKE Direktmandat für den Landtag holen

Altkreis Sangerhausen, Mansfeld Es ist an der Zeit….

Zur Leseliste hinzufügen
vor 11 Tagen

Geschichtsverein beim Arbeitseinsatz in Sangerhäuser Bunker

Sangerhausen Der Verein für Geschichte von Sangerhausen und Umgebung e.V. hat scheinbar keinen Ruhepol.

Zur Leseliste hinzufügen
vor 13 Tagen

Wie weiter mit der Deponie in Großörner?

Großörner Genehmigungsverfahren zur Deponie Freiesleben Schacht Großörner geht in die nächste Runde