Kurzmeldungen

Sangerhäuser Ratsglocke nach über 80 Jahren wieder zu hören

30 Tauben stiegen am 3. Oktober, dem 30. Jahrestag der deutschen Einheit gegen 15:20 Uhr als Zeichen des Willens nach Frieden und Demokratie der Bürgerinnen und Bürger der Stadt Sangerhausen vom Marktplatz in den Himmel.

Sangerhausen.
Begleitet wurden die weißen Tauben noch anfangs auf ihren Weg zurück in ihre Heimat von einem kräftigen Glockengeläut aller Glocken der Stadt Sangerhausen.
Neu war jedoch der Ton einer neuen Glocke, einer weltlichen Glocke, die am heutigen Tag um 15:13 Uhr das 1. Mal nach über 80 Jahren wieder auf dem Rathausturm angeschlagen wurde.
Dies war der Abschluss einer großartigen Aktion des Stadtrates der Stadt Sangerhausen.
Vor etwa 16 Monaten hatte der Rat in seiner Sitzung am 6. Juni 2019 beschlossen, eine neue Ratsglocke anzuschaffen, um, wie es der Vorsitzende des Stadtrates der Stadt Sangerhausen Andreas Skypek in seiner Rede betonte, eine Schuld zu tilgen. Eine Schuld die sich der Stadtrat und die Verwaltung 1940 mit der Herausgabe der alten Ratsglocke an den damaligen Reichskanzler Adolf Hitler aufgeladen hatte. Es sollte ihr damaliger Beitrag zur Unterstützung des Krieges durch diese Glocken/ Metallspende sein.

"Die wichtige und symbolträchtige Entscheidung des Stadtrates vom Juni 2019 wird heute mit dem 1. Anschlagen der neuen Glocke endgültig und für alle hörbar umgesetzt." So der Ratsvorsitzende.

Den ca. 120-140 Sängerhäuserinnen und Sängerhäuser die sich an diesem herrlichen Spätsommertag auf dem Marktplatz einfanden, hörten angespannt zu, wie Herr Skrypek nochmals die Geschichte der alten Glocke sowie die Entstehung der Neuen Revue passieren ließ. Er beschrieb in seiner Rede nochmals das Aussehen der Glocke, welches sicherlich die meisten der heute Anwesenden kennen. Sie waren beim Glockenguss am diesjährigen Weltfriedenstag und einen Tag später zur Ausdämmung dabei.

Selbstverständlich fehlte jedoch auch nicht der Hinweis, dass die neue Ratsglocke ausschließlich aus Spenden der Sängerhäuserinnen und Sängerhäuser sowie einheimischer Unternehmen finanziert wurde.
Er dankte dem Glockenkuratorium und dem Verein für Geschichte von Sangerhausen und Umgebung e.V. für die schnelle und perfekte Umsetzung gerade unter den diesjährigen Pandemiebestimmungen.
Auch die vielen öffentlichen Aktionen zur Spendenaquirierung, wie zum Beispiel die Metallspendensammlungen, die gute Öffentlichkeitsarbeit und die beiden Tage des Glockengusses und der Glockenreinigung auf dem Grundstück des ehemaligen Sängerhäuser Marstall`s wurden lobend erwähnt.
Der Dank ging auch an die Handwerker, die zum Gelingen des Glockengusses sowie des Anbringens im Türmchen unseres Rathauses beitrugen.

Mit den Worten: "Möge unserer neue Ratsglocke das Schicksal der Alten erspart bleiben, möge sie nach über 80 Jahren am heutigen Tag der deutschen Einheit wieder für Frieden klingen" läutete der Vorsitzende des Stadtrates, Andreas Skypek über eine Funkfernbedienung das 1. Mal die neue Glocke.
2 Minuten später begrüßten alle anderen Glocken der Kernstadt Sangerhausen, auf der Jacobikirche, der Ulrichkirche, der Marienkirche sowie der katholischen Kirche, die neue Glocke mit einem 5-minütigen Glockengeläut.

Erstes läuter der neuen Ratsglocke: m.youtube.com/watch?v=ks0v4gtknTo


weitere Info`s: www.mansfeller-zeitung.de/artikel/2020-09/Neue-Ratsglocke-gegossen

www.youtube.com/watch?v=pz2uJK4fu8s

Holger Hüttel

Kommentare

Kommentieren
Im Moment sind keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten!

Beliebte Artikel

Zur Leseliste hinzufügen
Kehrt Lenin nach Eisleben zurück?

Kehrt Lenin nach Eisleben zurück?

Eisleben Im Hauptausschuss der Stadt Eisleben soll über das Schicksal des Lenin-Denkmals erstmals beraten werden.

Zur Leseliste hinzufügen
Quo vadis Sport-/ und Festplatz Ostsiedlung

Quo vadis Sport-/ und Festplatz Ostsiedlung

Sangerhausen Stadträte treffen sich auf Einladung von Örny um über die Zukunft des Sportplatzes zu reden

Zur Leseliste hinzufügen
Jan Korte zum Spitzenkandidaten der Partei DIE LINKE. Sachsen-Anhalt für die Bundestagswahl gewählt

Jan Korte zum Spitzenkandidaten der Partei DIE LINKE. Sachsen-Anhalt für die Bundestagswahl gewählt

Leuna Aus dem Bereich MSH gewählt, Dr. Birke Bull-Bischoff, Daniel Feuerberg und Sabine Künzel

Zur Leseliste hinzufügen
Fraktion DIE LINKE: Hausärzte bei Impfungen einbeziehen – mit Sputnik V nicht zögern

Fraktion DIE LINKE: Hausärzte bei Impfungen einbeziehen – mit Sputnik V nicht zögern

Magdeburg Nach der gestrigen Entscheidung, nun auch in Sachsen-Anhalt die Impfungen mit Astrazeneca für unter 60-Jährige auszusetzen, erklärt Eva von Angern, Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Landtag von Sachsen-Anhalt:

Neueste Artikel

Zur Leseliste hinzufügen
vor 7 Tagen

Diese Woche im Bundestag (Newsletter v. o9.o4.21)

Berlin - Sachsen-Anhalt - MSH Informationen – Hintergründe – Vorhaben – Debatten – Termine

Zur Leseliste hinzufügen
vor 11 Tagen

Linke begrüßt Vorstoß des Unternehmerverbandes Mansfeld-Südharz e.V.

Sangerhausen LINKE. im Stadtrat Sangerhausen begrüßt Neustartgedanken bezüglich der weiteren Wirtschaftsförderung

Zur Leseliste hinzufügen
vor 12 Tagen

Infektionsschutz in der Arbeitswelt durchsetzen – für einen Strategiewechsel in der Pandemiebekämpfung!

Magdeburg Angesichts der steigenden Inzidenzen und einem ausbleibenden, krisenfesten Strategiewechsel zur Eindämmung der Corona-Pandemie in Bund und Ländern betont Eva von Angern, MdL

Zur Leseliste hinzufügen
vor 18 Tagen

Fraktion DIE LINKE: Hausärzte bei Impfungen einbeziehen – mit Sputnik V nicht zögern

Magdeburg Nach der gestrigen Entscheidung, nun auch in Sachsen-Anhalt die Impfungen mit Astrazeneca für unter 60-Jährige auszusetzen, erklärt Eva von Angern, Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Landtag von Sachsen-Anhalt: