#Kommunalwahl2019

Land und Leute

Linken-Chef besucht Eisleben und Hettstedt

Lutherstadt Eisleben, Hettstedt. Am 28. März weilte der Fraktionsvorsitzende der Linken im Deutschen Bundestag, Dr. Dietmar Bartsch, in Mansfeld-Südharz. Wohl wissend, wie wichtig und wie richtungsweisend die anstehenden Kommunal- und Europawahlen sind, unterstützte er unseren Kreisverband an Infoständen auf dem Markt der Lutherstadt, wo er mit MdL Stefan Gebhardt, unseren Kandidaten für den Kreistag und für die Stadträte ins Gespräch kam, aber auch mit zahlreichen Marktbetreibern und der Oberbürgermeisterin der Lutherstadt. Hier hatte Bartsch die große Ehre, sich ins Goldene Buch einzutragen - wohlgemerkt im Beisein von "Martin Luther".In der Kupferstadt Hettstedt stand der Linken-Chef am späten Nachmittag bei einem Bürgerforum Rede und Antwort, ehe er sich abends das Trikot des 1. Volleyball-Vereins von Hettstedt überzog und in der Drushba-Halle erahnen ließ, warum er einst DDR-Oberliga spielte.

Karin Paul

Kommentare

Kommentieren
Im Moment sind keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten!

#Kommunalwahl2019

Beliebte Artikel

Zur Leseliste hinzufügen
Aufruf zu sofortigen Friedensverhandlungen

Aufruf zu sofortigen Friedensverhandlungen

Berlin - BRD Nach 11 Monaten Krieg, sinnlosem Tod und Zerstörung auf beiden Seiten kein Ende in Sicht

Zur Leseliste hinzufügen
Ruf nach Frieden in Berlin

Ruf nach Frieden in Berlin

Berlin "Junge Welt" verstanstaltet Rosa-Luxemburg-Konferenz

Neueste Artikel

Zur Leseliste hinzufügen
vor 7 Tagen

Aufruf zu sofortigen Friedensverhandlungen

Berlin - BRD Nach 11 Monaten Krieg, sinnlosem Tod und Zerstörung auf beiden Seiten kein Ende in Sicht

Zur Leseliste hinzufügen
vor 18 Tagen

Ruf nach Frieden in Berlin

Berlin "Junge Welt" verstanstaltet Rosa-Luxemburg-Konferenz

Zur Leseliste hinzufügen
vor 38 Tagen

Mansfeller Zeitung wünscht friedliche Weihnachten

Welt

Zur Leseliste hinzufügen
vor 70 Tagen

Weihnachtsmärchen nach Charles Dickens

Sangerhausen, Marienkirche Kulturstube mobil - Freitag, 25.11., 18.3o Uhr in der Marienkirche