Land und Leute

Eine Linde für Edersleben

Gedanken zur Aufräum- und Baumpflanzaktion in Edersleben

Baumpflanzung in Edersleben

Baumpflanzung in Edersleben

Verbandsgemeinde Goldene Aue. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln reist man samstags über Klostermansfeld nach Edersleben. Es gibt auch andere Möglichkeiten, aber wir sind nicht die einzigen, die diese gewählt haben. Zuerst geht es mit dem Bus von Eisleben nach Klostermansfeld, dann mit der Bahn weiter nach Oberröblingen. Den Rest muss man zu Fuß bewältigen.

Die Landschaft sieht aus wie Urlaub. Zumindest auf den ersten Blick. Über der Helmebrücke fliegen zwei Störche und ein Milan. Ich putze meine Brille. Die Störche sind noch da. Entlang der Gräben zwischen den Feldern stehen blühende Obstbäume. Irgendwann hören sie auf. Später erfahre ich, dass man daran die Grenze Oberröblingen-Edersleben erkennen kann. Auf Oberröblinger Seite blüht es am Wiesengraben, auf dem Gebiet der Gemeinde Edersleben sind die Bäume und Büsche verstümmelt, abgeknickt und herausgerissen. Und das im März, wo Fällverbot herrscht und noch dazu in einem FFH-Gebiet [einem nach der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie der EU geschützten Gebiet].

An einem Graben treffe ich auf die erste Müllsammlerin. Dass man neben einer Straße Hinterlassenschaften von Fast Food-Restaurants finden kann, hatte ich mir schon gedacht, aber hier findet sich auch ein Fahrradhelm, ein Lautsprecher und eine Kühlschranktür. Ich halte den Sack auf und helfe ein bisschen mit, denn ich will nicht faul sein. Der Kleinkram kommt mit, die Kühlschranktür muss warten. Wir machen uns auf in Richtung Dorf.

Unterwegs treffen wir einen Mann, der schon zwei Säcke Müll gesammelt hat und stellen unsere Funde dazu. Er zeigt uns eine kleine verwucherte Grünfläche und erzählt, er habe der Gemeinde den Vorschlag unterbreitet, die Fläche (und auch andere Flächen) mit Ziegen und Schafen zu beweiden. Die Landschaftspflege wäre sogar kostenlos. Er kennt da wen. Die Gemeinde will keine Tiere auf ihren Flächen. Die gleiche Gemeinde, die einen Baum gefällt hat, weil er beim Mähen störte. In den FFH-Richtlinien für die Helmeniederung ist von negativen Einflüssen durch die fehlende Beweidung die Rede.
Ich frage mich, wo die Edersleber sind, und stelle wenig später fest, dass die meisten von ihnen im Freizeitpark (eine Grünlage mit Kegelbahn und Sportplatz) Laub harken. Es wird schnell klar, dass hier Welten aufeinander prallen. Aufräumen ist nicht gleich Aufräumen. Die Laubharker und die Müllsammler kommen aus verschiedenen Welten. Laubharken unter Laubbäumen hat eher einen ästhetischen als einen umweltschützerischen Zweck, sagen die einen. Aber es soll auch schön aussehen und bald ist Ostern, sagen die anderen.

Wieder hält mich jemand für die Presse und führt mich zu einem Tümpel, in dem mindestens drei geschützte Amphibienarten zu bestaunen sind.

Mittlerweile ist es 12 Uhr. Zeit für die Baumpflanzung. Die Ortsgruppe Edersleben des BUND pflanzt auf dem Sportplatz eine Linde, die die Baumfreunde Sangerhausen zur Verfügung gestellt haben. Ganz vorn stehen die Kinder, die als einzige so richtig zu spüren scheinen, was hier gerade stattfindet. Von den Einwohnern sind nicht viele dabei. Am Sportplatz gibt es Würstchen. Es könnte auch noch mehr Bäume geben. Die Baumfreunde Sangerhausen geben sie gern und kostenlos ab. Aber bitte nur auf Privatgrundstücke, wirft die Bürgermeisterin ein und hinter mir sagt jemand, die Pappel da kommt auch bald weg.

Auf dem Heimweg denke ich, wie erhalten wir Natur und Gesellschaft? Der Weg ist weit, aber immerhin ist die Linde gepflanzt und die Kinder wollen ihr einen Namen geben.

Antje Mindl-Mohr

Kommentare

Kommentieren
Holger Hüttel 31.03.2019

Guter Artikel und gute Beschreibung der Situation.

Weitere Artikel zum Thema #Umwelt

Zur Leseliste hinzufügen
Vier Leute, sieben Fahnen

Vier Leute, sieben Fahnen

Weißenfels Arbeitsunrecht ./. Deutschland e.V. hatte heute zu der bundesweiten Aktion „System Tönnies Stoppen“ aufgerufen und die BUND-Kreisgruppe Burgenlandkreis hatte eine Veranstaltung auf dem Markt in Weißenfels angemeldet. Laut mdr waren circa 50 Personen anwesend, die meisten gehörten zum BUND und der Bürgerinitiative für soziale Gerechtigkeit Weißenfels. Anwesend waren außerdem Vertreter*innen der Grünen aus Weißenfels, von DIEM25, von Animal Savety, der Partei Die PARTEI und Fridays for Future. Nicht anwesend waren Linke aus Weißenfels. Nicht anwesend waren aber auch Vertreter der NGG.

Zur Leseliste hinzufügen
Vorschlag zur Gründung eines Landesarbeitskreises „Gesunde Mobilität“

Vorschlag zur Gründung eines Landesarbeitskreises „Gesunde Mobilität“

Sachsen-Anhalt Aufruf nicht nur an BUND-Mitglieder

Zur Leseliste hinzufügen
Ist ein grüner Kapitalismus möglich?

Ist ein grüner Kapitalismus möglich?

Lutherstadt Eisleben Vortrag und Diskussion im Tierheim Eisleben

Zur Leseliste hinzufügen
Zählen für die Artenvielfalt

Zählen für die Artenvielfalt

Deutschland Der „Insektensommer“, eine Gemeinschaftsaktion von NABU, LBV und naturgucker.de geht vom 02. bis zum 11. August 2019 in die zweite Runde.

Zur Leseliste hinzufügen
Jan Korte (MdB) unterwegs im Südharz

Jan Korte (MdB) unterwegs im Südharz

Südharz Termin vor Ort - Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz und Probleme der Angler am Stausee Kelbra

Zur Leseliste hinzufügen
Der BUND Sachsen-Anhalt kämpft gegen eine geplante Deponie im Mansfelder Stadtteil Großörner

Der BUND Sachsen-Anhalt kämpft gegen eine geplante Deponie im Mansfelder Stadtteil Großörner

Großörner Halde sollte vollständig aufgeforstet werden.

Zur Leseliste hinzufügen
Forderungen von Fridays for Future MSH für den Landkreis

Forderungen von Fridays for Future MSH für den Landkreis

MSH Noch können wir den Klimawandel aufhalten, aber es ist womöglich unsere letzte Chance.

Zur Leseliste hinzufügen
Bezirksvorstand von ver.di Sachsen-Anhalt Süd erkärt sich solidarisch mit Fridays for Future-Bewegung

Bezirksvorstand von ver.di Sachsen-Anhalt Süd erkärt sich solidarisch mit Fridays for Future-Bewegung

Sachsen-Anhalt Süd Protest ist Zeichen lebendiger Demokratie

Zur Leseliste hinzufügen
Geschützte Fischart für die Wipper

Geschützte Fischart für die Wipper

MSH Kreisanglerverein besetzt Wipper mit Elritzen

Zur Leseliste hinzufügen
Europaweiter Klimastreik am 24. Mai 2019 in Eisleben

Europaweiter Klimastreik am 24. Mai 2019 in Eisleben

Lutherstadt Eisleben Europawahlen sind Klimawahlen - streike für deine Zukunft.

Zur Leseliste hinzufügen
Die

Die "Dürreopfer"

Aseleben Katastrophe hausgemacht?!

Zur Leseliste hinzufügen

Kauf nix!

Welt Lasst uns Jamaikaner werden!

Zur Leseliste hinzufügen
Zur Wasserschau des Unterhaltungsverbandes Riethnordhausen

Zur Wasserschau des Unterhaltungsverbandes Riethnordhausen

Riethnordhausen Am 10. April hatte der Unterhaltungsverband Riethnordhausen zur Wasserschau eingeladen. BUND-Mitglieder Bodo Schäfer und Dagmar Schreiber aus Edersleben zeigten Flagge und Jacke und waren dabei. Ziel: Prüfen, ob die Biotope genügend Wasser haben, ob die Durchlassfähigkeit der Gräben gewährleistet ist.

Zur Leseliste hinzufügen

Aufräum- und Baumpflanzaktion in Edersleben

Verbandsgemeinde Goldene Aue Am 30.03.2019 startet die BUND-Ortsgruppe mit einer Baumpflanzaktion in ihre Arbeit. Außerdem hat die Gemeinde zum Aufräumen aufgerufen.

Zur Leseliste hinzufügen

Von Mäusen und Menschen

MSH Wieder einmal kommt eine Mäuseplage auf uns zu. Wieder einmal greifen wir zu Gift? Was bisher nicht geholfen hat, wird uns jetzt auch nicht retten.

Zur Leseliste hinzufügen
#Fridays for Future

#Fridays for Future

LINKSJUGEND SOLID: "Es ist Zeit zu handeln!"

Zur Leseliste hinzufügen
Keine Mülldeponie in Großörner

Keine Mülldeponie in Großörner

Hettstedt DIE LINKE OV Hettstedt nimmt Stellung zur geplanten Mülldeponie in Großörner.

Zur Leseliste hinzufügen

Offener Brief an OB Strauß

Sangerhausen Reaktion einer Bürgerin auf Aussagen des OB zur Kritik an den Baumfällungen in Sangerhausen

Zur Leseliste hinzufügen
Treffen der Kreisgruppe des BUND

Treffen der Kreisgruppe des BUND

Sangerhausen Am 21. März 2019 findet das nächste Treffen der Kreisgruppe des BUND in Sangerhausen statt.

Beliebte Artikel

Zur Leseliste hinzufügen
Kuratorium Ratsglocke ruft zur Metallspende auf

Kuratorium Ratsglocke ruft zur Metallspende auf

Sangerhausen Das Ratsglockenkuratorium bittet vom 2. bis 7. Oktober um Metallspenden

Zur Leseliste hinzufügen
Ver.di-Regionalbüro  in Röblingen am See eröffnet

Ver.di-Regionalbüro in Röblingen am See eröffnet

Röblingen am See Ver.di-Regionalbüro unseres Ver.di -Ortsvereins Mansfelder Land / MSH in Röblingen am See eröffnet

Neueste Artikel

Zur Leseliste hinzufügen
vor 22 Tagen

Kuratorium Ratsglocke ruft zur Metallspende auf

Sangerhausen Das Ratsglockenkuratorium bittet vom 2. bis 7. Oktober um Metallspenden

Zur Leseliste hinzufügen
vor 23 Tagen

Ver.di-Regionalbüro in Röblingen am See eröffnet

Röblingen am See Ver.di-Regionalbüro unseres Ver.di -Ortsvereins Mansfelder Land / MSH in Röblingen am See eröffnet

Zur Leseliste hinzufügen
vor 33 Tagen

20 Jahre Abalours

Elben Wer kennt Sie nicht? Die bekannte Celtic Folk'n'Beat Band kommt aus dem Mansfeldischen. Der Bandleader Klaus Adolphi residiert in dem kleinen Örtchen Elben zwischen Bösenburg und Reidewitz im Fleischbachtal gelegen. Eingeladen war am Sonnabend um das 20-Jährige Bestehen zu feiern. Einst als Support für Jethro Tull gegründet, zählt Sie heute zu den wenigen Bands ihrer Stilrichtung die ein internationales Niveau erreicht haben.

Zur Leseliste hinzufügen
vor 35 Tagen

Vier Leute, sieben Fahnen

Weißenfels Arbeitsunrecht ./. Deutschland e.V. hatte heute zu der bundesweiten Aktion „System Tönnies Stoppen“ aufgerufen und die BUND-Kreisgruppe Burgenlandkreis hatte eine Veranstaltung auf dem Markt in Weißenfels angemeldet. Laut mdr waren circa 50 Personen anwesend, die meisten gehörten zum BUND und der Bürgerinitiative für soziale Gerechtigkeit Weißenfels. Anwesend waren außerdem Vertreter*innen der Grünen aus Weißenfels, von DIEM25, von Animal Savety, der Partei Die PARTEI und Fridays for Future. Nicht anwesend waren Linke aus Weißenfels. Nicht anwesend waren aber auch Vertreter der NGG.