Kurzmeldungen

Wo sind all die Flyer hin?

Und aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir: "Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!", und ich lächelte und war froh, und es kam schlimmer...!

MSH. Seeburg. Früher Sonntagmorgen. Irgendwann im Mai. Herr U. holt sich seine Sonntagslektüre aus dem Briefkasten und findet einen Flyer mit Kandidaten DER LINKEN für die Stadtratswahl. Die Gesichter sind ihm fremd. Das liegt bestimmt an seiner Brille, die er erstmal am Schlafanzug polieren muss. Das hilft aber nicht, er kennt immer noch niemanden, denn er hält einen Flyer aus der Goldenen Aue in den Händen. Frau K. wohnt in der Goldenen Aue und hat ein ähnliches Erlebnis, denn sie hat die für das Seegebiet Mansfelder-Land bestimmte Wahlwerbung erhalten. Ähnliche Szenen spielen sich auch in Helbra, Hedersleben und Hettstedt ab.

Was sollen Herr U. und Frau K. jetzt tun? Den Flyer wegwerfen? Das wäre doch wahrlich eine Schande und eine sinnlose Verschwendung wertvoller Ressourcen (Zeit, Geld, Holz). Wäre es nicht besser, Herr U. und Frau K. träfen sich, um ihre Flyer zu tauschen? Das wäre doch eine tolle Gelegenheit mal rumzukommen in unserem langen und breiten Landkreis. Und neue Leute kennenzulernen.

Wir hoffen, dass Sie Ihre Wahlwerbung nicht weggeworfen haben, denn sie ist wertvoll. Es existieren momentan beispielsweise nur noch 100 Flyer mit den Kandidaten der Lutherstadt Eisleben für den Kreistag. Diese Flyer können Sie sich sichern, wenn Sie am Freitag um 15 Uhr auf den Markt in Eisleben kommen. Es ist Ihre letzte Gelegenheit. Sie werden dort auf Personen mit roten Papiertüten treffen. Sprechen Sie sie gezielt an und sichern Sie sich Ihre Tüte. Sie beinhaltet natürlich außer dem Flyer noch hochwertiges Werbematerial.
Besitzer von falsch zugestelltem Wahlwerbematerial sollten dies unbedingt mitbringen und sich an der LINKEN-Flyer-Tauschbörse beteiligen. Denken Sie daran: Wir bringen Sie zusammen!

Abschließend möchten wir uns noch bei dem mit der Verteilung der Wahlwerbung betrauten Unternehmen bedanken. Ohne Sie wäre das alles nicht möglich gewesen. 

P.S. Mit Ihrer Anwesenheit sichern Sie sich nicht nur Ihren persönlichen Wahlwerbeflyer, Sie unterstützen außerdem Fridays For Future MSH. Die Kreisgruppe nimmt am europaweiten Klimastreiktag teil und fordert sofortiges Handeln im Bezug auf die Klimakrise.

Downloads zum Artikel

Antje Mindl-Mohr

Kommentare

Kommentieren
Im Moment sind keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten!

Weitere Artikel zum Thema #Kommunalwahl2019

Zur Leseliste hinzufügen
Wir sagen Danke!

Wir sagen Danke!

MSH

Zur Leseliste hinzufügen
DIE LINKE lädt zur Wahlnachlese

DIE LINKE lädt zur Wahlnachlese

MSH Dank allen Wahlhelfern, Kandidatinnen und Kandidaten

Zur Leseliste hinzufügen
DIE LINKE MSH beantwortet Anfrage des Kinder- und Jugendrings Sachsen-Anhalt e.V.

DIE LINKE MSH beantwortet Anfrage des Kinder- und Jugendrings Sachsen-Anhalt e.V.

MSH Was tun für ÖPNV und freies WLAN?

Zur Leseliste hinzufügen
Linken-Chef besucht Eisleben und Hettstedt

Linken-Chef besucht Eisleben und Hettstedt

Lutherstadt Eisleben, Hettstedt

Zur Leseliste hinzufügen

Dietmar Bartsch kommt nach Eisleben

Lutherstadt Eisleben Nutzen Sie die Gelegenheit, ins Gespräch zu kommen.

Zur Leseliste hinzufügen

Zankapfel Straßenausbaubeiträge abschaffen

MSH DIE LINKE ist für die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge in Sachsen-Anhalt. Kommentar von Kerstin Eisenreich, Mitglied des Landtages von Sachsen-Anhalt

Zur Leseliste hinzufügen

Stark im Landkreis Mansfeld-Südharz. Stark für die Dinge, die wirklich zählen. Stark für Sie.

MSH DIE LINKE. Mansfeld-Südharz streitet für bessere Bedingungen im Landkreis und für die Menschen vor Ort. Unnachgiebig setzten wir uns für mehr soziale Gerechtigkeit und Teilhabe im Landkreis ein und machen uns stark, für mehr Aufmerksamkeit auf die Dinge, die wirklich zählen.

Zur Leseliste hinzufügen
Ungewisse Zukunft für die Schulsozialarbeit im Landkreis

Ungewisse Zukunft für die Schulsozialarbeit im Landkreis

MSH DIE LINKE macht sich für langfristige Sicherung der Schulsozialarbeit stark.

Beliebte Artikel

Zur Leseliste hinzufügen
Kuratorium Ratsglocke ruft zur Metallspende auf

Kuratorium Ratsglocke ruft zur Metallspende auf

Sangerhausen Das Ratsglockenkuratorium bittet vom 2. bis 7. Oktober um Metallspenden

Zur Leseliste hinzufügen
Ver.di-Regionalbüro  in Röblingen am See eröffnet

Ver.di-Regionalbüro in Röblingen am See eröffnet

Röblingen am See Ver.di-Regionalbüro unseres Ver.di -Ortsvereins Mansfelder Land / MSH in Röblingen am See eröffnet

Neueste Artikel

Zur Leseliste hinzufügen
vor 22 Tagen

Kuratorium Ratsglocke ruft zur Metallspende auf

Sangerhausen Das Ratsglockenkuratorium bittet vom 2. bis 7. Oktober um Metallspenden

Zur Leseliste hinzufügen
vor 23 Tagen

Ver.di-Regionalbüro in Röblingen am See eröffnet

Röblingen am See Ver.di-Regionalbüro unseres Ver.di -Ortsvereins Mansfelder Land / MSH in Röblingen am See eröffnet

Zur Leseliste hinzufügen
vor 33 Tagen

20 Jahre Abalours

Elben Wer kennt Sie nicht? Die bekannte Celtic Folk'n'Beat Band kommt aus dem Mansfeldischen. Der Bandleader Klaus Adolphi residiert in dem kleinen Örtchen Elben zwischen Bösenburg und Reidewitz im Fleischbachtal gelegen. Eingeladen war am Sonnabend um das 20-Jährige Bestehen zu feiern. Einst als Support für Jethro Tull gegründet, zählt Sie heute zu den wenigen Bands ihrer Stilrichtung die ein internationales Niveau erreicht haben.

Zur Leseliste hinzufügen
vor 35 Tagen

Vier Leute, sieben Fahnen

Weißenfels Arbeitsunrecht ./. Deutschland e.V. hatte heute zu der bundesweiten Aktion „System Tönnies Stoppen“ aufgerufen und die BUND-Kreisgruppe Burgenlandkreis hatte eine Veranstaltung auf dem Markt in Weißenfels angemeldet. Laut mdr waren circa 50 Personen anwesend, die meisten gehörten zum BUND und der Bürgerinitiative für soziale Gerechtigkeit Weißenfels. Anwesend waren außerdem Vertreter*innen der Grünen aus Weißenfels, von DIEM25, von Animal Savety, der Partei Die PARTEI und Fridays for Future. Nicht anwesend waren Linke aus Weißenfels. Nicht anwesend waren aber auch Vertreter der NGG.